Sandmandala

Herstellung von Sandmandalas

Material:

-         Farbiger feiner Bastelsand (z.B. von Knorr)
-         Pappe
-         Klebe
-         Eierlöffel
-         Holzstäbchen
-         Mandalavorlagen
-         Schere 

Zunächst wird die Mandalavorlage auf die Pappe geklebt und ausgeschnitten. Die einzelnen Felder werden dick mit Kleber bestrichen. AnschlieĂźend wird der Sand mit Hilfe von Eierlöffel und Holzstäbchen aufgetragen. Gut trocknen lassen und den ĂĽberschĂĽssigen Sand entfernen. 

Warum?

Die Kinder bekommen so eine Vorstellung von der Herstellung von „richtigen“ tibetischen Sandmandalas. Es fördert die Konzentration und hilft bei der Feinmotorik. Es kann als Einstieg in die Meditation genutzt werden.

Weitere Ideen:

Ältere Kinder könnten selber Mandalas zeichnen und anschließend mit Sand bearbeiten. Man kann auch aus mehreren Mandalas ein Mobile erstellen.

Es kann als Einstieg in die Geschichte Tibets benutzt werden. Man kann anhand der Mandalas gut die geistige Haltung der Tibeter erklären und unter Umständen Parallelen zu unseren Vorstellungen ziehen.
                                                                                                                       zurĂĽck           weiter